Erfolgreiches Chlousefest mit Einweihung Erlebnispavillon "Lebensraum Wald"

Von drauss' vom Walde komm ich her...

Am Sonntag, den 11. Dezember 2022 stand alles unter dem Motto «Von drauss’ vom Walde komm ich her – der Lebensraum Wald und seinen tierischen Bewohner».

Wir freuen uns, dass bei tiefwinterlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein beinahe 400 Besucher unserer Einladung gefolgt sind und mit uns zusammen einen erlebnisreichen Adventstag in der Wildstation verbracht haben.

Wer sich bereits um 10:30 Uhr bei frostigen minus 7 °C bei uns einfand, konnte live die Eröffnung des neuen Informationspavillons zum Thema Lebensraum Wald mitverfolgen. Die Realisierung dieses Projektes war möglich geworden dank der Zuwendungen einiger Vergabestiftungen! Nach kurzer Ansprache wurde feierlich das rote Band durchtrennt und die Schauvitrinen sowie die interaktiven Mitmachstationen des Erlebnispavillons enthüllt.

Und dann waren unsere Gäste eingeladen, den «Lebensraum Wald» zu erkunden. Egal, ob Gross oder Klein, die neue Tierstimmenstation verführte viele unserer Gäste dazu, den einen oder anderen Knopf zu drücken, um zu hören, welche Laute Waldohreule, Spitzmaus & Co. von sich geben. Reges Interesse fanden auch die Tierspurenstation, die kniffelige Aufgabe bei den «Etagen des Waldes» oder die Suche nach den im Wald verborgenen Tiersilhouetten.

Ein besonderer Anziehungspunkt waren die sechs grossen Schauvitrinen, die naturnah gestaltet, einen Einblick in unterschiedliche Waldthemen geben. So bietet eine der Vitrinen beispielsweise die Gelegenheit, die Spezialisten des Waldes, wie Wespenbussard oder Waldschnepfe «kennenzulernen».

Doch am Chlousefest gab es noch mehr zu sehen. An einem Spezialposten stellte das Team der Wildstation verschiedene Baumarten vor und hatte vielerlei Interessantes über unsere einheimischen Bäume zu berichten. Zudem gab es passend zum Thema allerlei Bildmaterial zu sichten.         

An einem weiteren Informationsstand erfuhren unsere Besucher Wissenswertes über die «Baumeister des Waldes». Anschauungsobjekte, wie Spechthöhle, Hornissennest oder die mit Lehm verkleinerte Einflugöffnung eines Nistkastens zeigten auf eindrückliche Weise die Baukünste verschiedener einheimischer Waldtiere.

An Nachmittag lauschten dann viele Gäste den Worten unseres freiwilligen Mitarbeiters Thorsten Böhm, der uns mit seinem kurzweiligen Fotovortrag in die faszinierende Welt der «Bären» entführte.

Anfangs ein wenig Respekt verursachte der Besuch des Samichlous und des Schmutzli bei unseren kleinen Besuchern. Doch am Ende sah man durchwegs strahlende Kinderaugen, hatte der Samichlous doch für jedes Kind ein Päckli in seinem Sack dabei.

Zur gemütlichen Atmosphäre trugen schliesslich auch warme Suppe, süsse Leckereien und heisser Glühmost bei, so dass die tiefen Temperaturen schnell vergessen waren.

Wir freuen uns, dass auch noch der ein oder andere unserer dekorativen und nützlichen Verkaufsartikel erworben wurde, wie zum Beispiel der Wildstationskalender für 2023 oder unsere neue Trinkflasche mit Steinadler- Motiv. Der Erlös aus dem Verkauf kommt natürlich unseren tierischen Pfleglingen zugute!

Wir danken allen Besuchern ganz herzlich für ihren Besuch und ihre Unterstützung!

 

Ihr Team der Wildstation