ABENDFÜHRUNG AM 27. SEPTEMBER 2018, 18:30 BIS 20:00 UHR

Abendführung des Schloss Landshut in Zusammenarbeit mit der Stiftung Wildstation am 27. September 2018 um 18.30 Uhr

Thema: "Wildtierrehabilitation und Auswilderung – wertvoller Beitrag zur Hege"

Mit Ramona Kunz, Stiftung Wildstation Landshut

Verunfallte oder kranke einheimische Wildtiere werden durch die Fachpersonen der Stiftung Wildstation Landshut gepflegt, rehabilitiert und, falls möglich, wieder ausgewildert. Die letzte Abendführung der diesjährigen Saison auf Schloss Landshut vermittelt einen interessanten und fachlich fundierten Einblick in diese Arbeit.

Die Gesundheit geschützter Wildtierarten ist für ein stabiles Ökosystem zentral und im Hinblick auf die jagdliche Hege sowie den Artenschutz, einer weiteren Aufgabe der Jagd, wichtig. 

Was geschieht, wenn ein verletzter Uhu vom Wildhüter in die Stiftung Wildstation eingeliefert wird? Was tun, wenn die Katze einen jungen Feldhasen erbeutet hat? Wie soll man vorgehen, wenn ein kleiner Mauersegler aus dem Nest gestürzt ist und wie gelingt die erfolgreiche Rückführung der genesenen Wildtiere in einen geeigneten Lebensraum?

Ob seltene Fledermaus, possierliches Eichhörnchen oder stolzer Greifvogel, in der Wildstation beim Schloss Landshut bekommen jährlich über 1800 Tiere eine zweite Chance.

Die Abendführung vom Donnerstag, 27. September vermittelt spannende Einblicke in die Pflege, Rehabilitation und Auswilderung von verletzten, kranken oder verwaisten einheimischen Wildtieren sowie Wissenswertes zur Zusammenarbeit mit Wildhut und Jagdaufsicht.

Die Referentin Ramona Kunz von der Stiftung Wildstation Landshut freut sich auf einen erlebnisreichen Abend und steht im Anschluss an die Führung für Fragen zur Verfügung.

Die Stiftung Wildstation Landshut bietet Untersuchung, Behandlung und Pflege verletzter oder kranker sowie die Aufzucht verwaister einheimischer Wildtiere unter Beachtung wildbiologischer Kriterien mit dem Ziel der Auswilderung in den geeigneten Lebensraum. Auf dem der Station zugehörigen Naturlehrpfad und an Führungen vermitteln die Fachpersonen der Wildstation Wissenswertes über die Biologie und den Schutz sowie den Lebensraum von einheimischen Wildtieren. 

Wildtierrehabilitation und Auswilderung – wertvoller Beitrag zur Hege
Abendführung mit Ramona Kunz, Tierpflegerin Fachrichtung Zoo- und Wildtiere, Stiftung Wildstation Landshut

Datum:              Donnerstag, 27. September 2018 

Beginn:             18.30 Uhr (Dauer ca. 1,5 Std.) 

Treffpunkt:         Schlosshof 

Ort:                    Schloss und Wildstation 

Eintritt:               Fr. 7.-/6.-/1.- 

Das Schlosscafé öffnet eine halbe Stunde vor Beginn.