Merkblatt «Fledermäuse: Spezialfälle»

Die Katze hat eine Fledermaus gebracht

Die Fledermaus ist höchstwahrscheinlich verletzt (ist oftmals äusserlich nicht sichtbar, hat aber innere Verletzungen). Die Fledermaus muss in die Pflegestation gebracht werden, um untersucht zu werden. Falls ein offensichtlicher Bruch des Unter- oder Oberarms festzustellen ist, kann die Fledermaus auch direkt zu einem Tierarzt oder in die Pflegestation gebracht werden, da sie dann eventuell eingeschläfert werden muss.

Eine Fledermaus hat sich in ein Zimmer verflogen

  • In der Nacht: Fenster öffnen, Licht löschen und sich langsam aus dem Zimmer entfernen, um die Fledermaus nicht noch mehr zu verängstigen. Sie wird dann durchs Fenster herausfliegen.
  • Am Tag: Wenn sie sich an einem ruhigen Ort befindet, hängen lassen und dann am Abend wie oben beschrieben vorgehen. Falls sie umherflattert oder Sie sich gestört fühlen, die Fledermaus einfangen und in eine Box setzen und sie dann am Abend aus der Box heraus mit einer kleinen Kletterhilfe starten lassen.

Eine Fledermaus, die sich in einer Fliegenfalle festgeklebt hat

Manchmal verkleben sich Fledermäuse auf der Jagd nach Insekten in einer Klebefalle.

Handschuhe anziehen und die Fledermaus mit einer Schere grossflächig aus der Falle schneiden. In eine Box setzen und schnell in die Pflegestation bringen, um sie vom Klebeband zu lösen und sie pflegen zu lassen.

Tipp: Die Fliegenfalle mit einem Drahtgitter einfassen, damit die Fliegen durchkommen, aber die Fledermäuse nicht.

Eine Fledermaus in einem Wasserbehälter oder Brunnen

Sofort mit Handschuhen aus dem Wasser retten, in einen Stofflappen wickeln und an einer möglichst warmen Stelle platzieren, damit die Fledermaus schnell trocknet. Wenn sie unverletzt aussieht, am Abend wieder starten lassen, ansonsten in die Pflegestation bringen.